Quiz zur Bioökonomie und Reststoffverwertung

Bei unserem Quiz zur Bioökonomie kann jeder mitmachen. Überprüfen Sie Ihr Wissen über Waste und Value in unseren 10 Testfragen! Los geht’s!

(Hinweis: Um die Antworten anzeigen zu können, müssen Sie in Ihrem Browser Pop-up-Fenster zulassen.)

 

 

Frage 1:

Bio-Lebensmittel sind im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde und stammen aus ökologisch kontrolliertem Anbau. Biobasierte Produkte wie Bio-Schmiermittel und Biokunststoffe sind zwar nicht für den Teller gedacht, aber

A)    ebenfalls ein Produkt der ökologischen Landwirtschaft.

B)    aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt.

C)    niemals von gentechnisch veränderten Organismen hergestellt.

Biolebensmittel
Nicht nur Lebensmittel können das Label "Bio" tragen, auch Verpackungen, Schmiermittel, Klebstoffe oder auch Lacke. Bild: CC0 Public Domain Hans/pixabay

Frage 2:

Das Konzept der Bioökonomie beschreibt den Strukturwandel von einer erdöl-basierten zu einer biobasierten Wirtschaft. Dabei soll möglichst eine Kreislaufwirtschaft etabliert werden. Welche Vorteile hat das?

A)    Produkte können theoretisch CO2-neutral hergestellt werden.

B)    Abfallprodukte können als Rohstoffe recycelt werden.

C)    Rohstoffe werden in einer Kaskadennutzung über mehrere Stufen genutzt.

D)    Alle Antworten sind richtig.

Kreislaufwirtschaft als globaler Gedanke
Die Etablierung einer Kreislaufwirtschaft wird derzeit in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft diskutiert. Bild: CC0 Public Domain geralt/pixabay

Kreislaufzeichen
Kreislaufwirtschaft bezieht sich nicht nur auf die Kreisführung des Kohlenstoffs, ebenso ist es Ziel den Einsatz neuer Materialien im Produktionsprozess zu minimieren. Bild: CC0 Public Domain geralt/pixabay

Frage 4:

Welche Technologie spielt bei der stofflichen Reststoffverwertung eine wichtige Rolle?

A)    Industrielle Biotechnologie

B)    Fracking

C)    Rote Biotechnologie

Erlenmeyerkolben
In einem Erlenmeyerkolben können Bakterien kultiviert aber auch chemische Reaktionen durchgeführt werden. Bild: CC0 Public Domain Republica/pixabay

Frage 5:

E10 ist als Kraftstoff an jeder Tankstelle verfügbar. Er enthält bis zu 10% Bio-Ethanol. Wann spricht man eigentlich von Biokraftstoffen der zweiten Generation?

A)    Wenn als Rohstoff Zuckerrohr oder Mais verwendet wird.

B)    Wenn als Rohstoff Reststoffe wie Stroh oder Holzreste verwendet werden.

C)    Wenn als Rohstoff Mikroalgen genutzt werden.

D)    Wenn es sich um Biodiesel handelt.

Tanksäule
Kraftstoff kann nicht nur aus Erdöl, sondern aus verschiedenen nachhaltigen Quellen gewonnen werden. Bild: CC0 Public Domain Activ-Michoko/pixabay

Auto im Grünen
Bio-Butanol - nachhaltiger Kraftstoff der Zukunft? Bild: CC0 Public Domain Alexas_Fotos/pixabay

Frage 7:

Es gibt bereits einige Produktbeispiele, in denen das Prinzip Waste2Value verwirklicht wurde und innovative Produkte aus Reststoffen hergestellt wurden. Welches der folgenden Produkte/Prototypen gibt es noch nicht?

A)    Ledergerbmittel aus Olivenblättern

B)    Autoreifen aus Löwenzahn

C)    Textilien aus Abfällen der Fruchtsaftherstellung

D)    Garn aus Schlachtabfall

Glühbirne als Symbol für Idee
Es gibt viele Ideen, aus Reststoffen Produkte zu machen. Welche haben Sie? Sprechen Sie das Netzwerk "Waste2Value" an. Bild: CC0 Public Domain Alexas_Fotos/pixabay

Frage 8:

Ein großes Potential für die stoffliche Nutzung von Pflanzen- und Verarbeitungsresten der Lebensmittelindustrie bieten die sogenannten Sekundären Pflanzenstoffe. Diese haben teilweise antioxidative oder antimikrobielle Wirkungen, die ein hohes technisches Nutzungspotential haben. Aber wozu dienen diese Stoffe eigentlich der Pflanze?

A)    Zur Abwehr von Schädlingen

B)    Zur Speicherung von Nährstoffen

C)    Zur Regulation des Stoffwechsels

D)    Zur Photosynthese 

Hagebutte
Hagebutten enthalten eine Vielzahl von Antioxidantien z.B. Carotinoide, Flavonoide und Polyphenole. Bild: CC0 Public Domain Couleur/pixabay

Frage 9:

Terpene sind sekundäre Pflanzenstoffe, die als Insektizide, Duftstoffe in Parfümen oder auch als neuartiger Rohstoff für innovative Kunststoffe Verwendung finden können. Wo fallen Terpene in großen Mengen als Reststoffe an?

A)    In der Automobilindustrie

B)    In der Papierindustrie

C)    In der Chemieindustrie

Was sind eigentlich Biokunststoffe? Bild: CC0 Public Domain Alexas_Fotos/pixabay
Wenn aus einem Abfallstoff ein neuer Eimer wird, dann ist es Waste2Value. Bild: CC0 Public Domain Alexas_Fotos/pixabay

Frage 10:

Auch Polyphenole gehören zu den sekundären Pflanzenstoffen. Sie können Anwendung finden als:

A)    Farbstoffe

B)    Konservierungsmittel

C)    Stabilisatoren

D)    Alle Antworten sind richtig.

Herbstlaub und Früchte
Obst ist farbig und gesund. Bild: CC0 Public Domain stux/pixabay

Quiz-Auswertung

0-3 richtige Antworten

Nicht schlecht, aber da ist noch Potential nach oben. Gleiches gilt aber auch für die Verbreitung der Bioökonomie!

 

 

4-7 richtige Antworten

Gut gemacht und Herzlichen Glückwunsch. Welche Reststoffe nutzen Sie zu Hause?

8-10 richtige Antworten

Ausgezeichnet! Wir gratulieren Ihnen zu Ihrem umfangreichen Wissen, das definitiv kein Waste, sondern von großem Value ist.