Antwort D ist richtig!

In der nachhaltigen Kreislaufwirtschaft können Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen prinzipiell CO2-neutral hergestellt werden. Am Ende des Produktlebenszyklus entsteht CO2 und Wasser, das von den Pflanzen wieder gebunden wird. Innerhalb dieses Kreislaufs sollen aber vorzugsweise Rest- und Abfallstoffe in einer Kaskadennutzung als Rohstoffe mehrmals verwendet werden, um Ressourcen zu schonen und die Syntheseleistung der Natur zu nutzen.